Schneidet man den ersten Kopfsalat so heraus, dass die Außenblätter an der Wurzel stehen bleiben, die in der Küche sowieso weggeworfen werden, treiben aus ihren Blattachseln viele frische Blättchen, die wie Pflücksalat geerntet werden und wie Kopfsalat schmecken.